Finden Sie Ihre Unterkunft auf der Insel Usedom!

Vom Wellnesshotel bis zum Ferienhaus direkt an der Ostsee!

  • Anreise
  • Abreise
  • Personen
  • Unterkunft
  • Anreise
  • Abreise
  • Personen
  • Unterkunft
  • Reservieren Sie schnell und unkompliziert Ihr Küstenhaus - Telefon: 038375 22101
  • E-Mail

Schöner kann man kaum wandern

Eine der reizvollsten Wandertouren auf Usedom führt vom idyllischen Ostseebad Koserow über das malerische Loddiner Höft ins Bernsteinbad Ückeritz sowie zurück.

 

Mit über 400 Kilometern Wanderwegen ist die Ostseeinsel Usedom ein wahres Paradies für alle, die das Wandern lieben. Hinzu kommen noch einmal 200 Kilometer Radwege, die fast ausnahmslos ebenfalls für Wanderer geeignet sind. Bei all dieser Vielfalt hat jeder Usedom-Fan seine besondere Lieblingsstrecke. Unsere liegt zwischen den Bernsteinbädern Koserow und Ückeritz und ist wie eine Wanderung durch Usedom in Miniatur.

Das Seebad Koserow als Basislager für Wanderer

Unser Basislager haben wir, wie schon öfter, im Ostseebad Koserow aufgeschlagen. Es liegt nahezu perfekt zwischen Ostsee und Achterwasser. Von hier aus lassen sich drei weitere idyllische Bernsteinbäder, und zwar Loddin, Ückeritz und Zempin, prima zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden. Zum anderen bieten weiter nordwestlich Zinnowitz mit traumhafter Bäderarchitektur oder das kinderfreundliche Trassenheide inmitten eines Kiefernwaldes lohnenswerte Ziele.

Gleich nach dem Frühstück geht es los. Wir starten von unserem Lieblingshotel, dem Nautic Usedom Hotel & Spa, erst einmal Richtung Achterwasser. Dort folgen wir dem Wanderweg auf dem Deich nach links Richtung Loddin. Allein dieser Wegabschnitt ist schon eine Wanderung wert. Oben vom Deich hat man einen tollen Blick auf das wogende Schilf und die glitzernden Wellen des Achterwassers. Kurz vor dem beschaulichen Seebad Loddin macht der Deichweg einen Schlenker und endet vor einem kleinen Hafen. Hier verleiht Kiki Boote, wie ein großes Schild verkündet. Wir sind neugierig auf Kiki und ihre Boote und folgen dem Hinweis.

Entspannung pur am Loddiner Bootshafen, Haff und Höft

Wir bekommen den Mund nicht mehr zu. Kikis Bootsverleih ist ein kleines Paradies. Selten haben wir ein schöneres Fleckchen zum Ausruhen und Entspannen gesehen. Denn Kiki verleiht nicht nur Boote. Sie betreibt nebenbei auch einen Biergarten mit Blick aufs Achterwasser. Auch eine Karte mit zünftigen Speisen sowie einen tollen Holzturm mit traumhafter Aussicht über das Haff bietet sie ihren Gästen. Wir sind restlos begeistert. Nach einer großen Apfelschorle trennen wir uns schweren Herzens. Wir wollen nun weiter zum Loddiner Höft, einer Halbinsel mit Naturschutzgebiet vor Loddin. Ein bequemer, doch auch sandiger Weg führt zwischen blühenden Wiesen, vorbei an Kühen und Wäldern, zu einem kleinen Aussichtspunkt und wieder zurück. Die Natur rings um uns herum ist prächtig. Das gesamte Loddiner Höft wirkt wie das beeindruckende Gemälde eines Impressionisten.

Uferpromenade in Ückeritz mit malerischen Dünenhäusern

Zurück in Loddin, folgen wir der Dorfstraße und dem Melleweg Richtung Angelteiche. Der gut begehbare Weg führt quer durch Felder an Wassergräben entlang Richtung Ückeritz. Kleine Vögel mit quietschgelbem Bauch – Schafstelzen, wie wir später herausfinden – und zierliche Schwalben huschen an uns vorbei. Am Himmel ziehen Greifvögel ihre Kreise.

In Ückeritz angekommen, zieht es uns sofort zum Meer. Nicht nur, weil wir die breiten Strände Usedoms lieben. Sondern auch, weil Sonne, Wind und Wanderung uns durstig gemacht haben. Die Strandpromenade von Ückeritz kennen wir noch nicht so gut. Doch wir sind zuversichtlich, dass dort ein schönes Plätzchen zum Verschnaufen und Auftanken auf uns wartet.

Wir werden nicht enttäuscht. Die Uferpromenade verzweigt sich und führt zwischen lauter schönen, reetgedeckten Häusern hindurch direkt zum Strand. Verdutzt stellen wir fest, dass diese skandinavischen Schönheiten zu unserem Hotel Nautic Usedom im Osteebad Koserow gehören. Die elf Nautic Dünenhäuser, so nennt sich diese Urlaubsidylle, bieten direkt am Strand Platz für zwei bis fünf Personen in mehreren Ferienwohnungen.

Im ebenfalls nordisch-maritim gestalteten Dünencafé ergattern wir einen freien Strandkorb. Windgeschützt und sonnenbeschienen genießen wir entspannt ein kaltes Alsterwasser und strecken die müden Beine aus. Hier könnten wir ewig sitzen bleiben!

Über Steilufer, Kölpinsee und Radwanderweg zurück nach Koserow

Es wird Zeit für den Rückweg. Wir folgen zuerst dem Naturweg am Steilufer. Die Aussicht auf Ostsee und Strand ist toll. Nach ca. 20 Minuten erreichen wir den Kölpinsee. Sein Name leitet sich vom slawischen Wort Colpa für Schwan ab. Direkt am See entlang führt eine schöne Promenade zum Ortsausgang. Dort steigen wir links vom Hotel Seerose eine Treppe hinauf und gelangen auf den Küsten-Radwanderweg. Er zieht sich an der gesamten Ostseeküste Usedoms entlang und führt vom Seebad Karlshagen bis zum Ostseebad Ahlbeck. Auf unserem Abschnitt zwischen Kölpinsee und Koserow verläuft er schön schattig und breit durch Küstenwald. Allerdings sind seine Steigungen und Gefälle von bis zu 16 Prozent für ungeübte Radfahrer durchaus anspruchsvoll. Als Wanderer nehmen wir sie eher locker-sportlich.

Rechtschaffend erschöpft aber glücklich, kehren wir in unser Nautic Usedom Hotel & Spa in Koserow zurück. Im hoteleigenen Biergarten genehmigen wir uns erst einmal ein leckeres fränkisches Kellerbier, bevor wir anschließend im warmen Außen- und Innenpool entspannen. Später belohnen wir uns im Restaurant Oberdeck des Nautic mit einer lecker gefüllten Scholle aus dem Ofen und einem knusprigen Schnitzel vom Strohschwein. Das haben wir uns redlich verdient!

 

icon
Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok